C1 – Kooperationen mit Migrantenorganisationen

An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar richtet sich an durchführende oder leitende Mitarbeiter*innen, die sich für das Thema Kooperationen mit Migrantenorganisationen interessieren.

Was sind die Inhalte des Seminars?

In jeder Region in Baden-Württemberg haben sich zahlreiche Migrantenorganisationen gebildet, die sich mit vielfältigen Angeboten für Ihre jeweiligen Mitglieder engagieren. Träger von ESF-Projekten sind sie allerdings in der Regel nicht. Andererseits führen die bestehen ESF-Träger ihrerseits vielfach Projekte durch, bei denen eine große Minderheit, teilweise sogar die Mehrzahl der Teilnehmer*innen über einen Migrationshintergrund verfügt.

ESF-Projekte können durch eine Kooperation mit Migrantenorganisationen erheblich gewinnen. So können bspw. Zugänge zu den Teilnehmer*innen, der Abbau interkultureller Barrieren, die Entwicklung kultursensibler Arbeitsweisen und Methoden sowie der Aufbau tragfähiger Beratungsbeziehungen zu den Teilnehmer*innen erheblich verbessert werden.  

Das Seminar gibt einen Überblick über die Möglichkeiten verschiedener Kooperationsformen mit Migrantenorganisationen.  

Inhalt und Methodik:

  • Gemeinsame Analyse: Teilnehmer*innen mit Migrationshintergrund im ESF‘
  • Informationen zum bereichsübergreifenden Grundsatz der Nichtdiskriminierung im Operationellen Programm des Landes und Möglichkeiten der Ausgestaltung im Rahmen des ESF-Projektes,
  • Information und Diskussion zu Wegen und Formen der Kooperation mit Migrantenorganisationen,
  • Information und Diskussion über Themen, die sich für eine Kooperation anbieten.

Dozentin: Gisa Haas

Hinweise

EPM bietet derzeit keine Präsenzschulungen an. Zu unseren digitalen Lehr-/Lernangeboten gelangen Sie hier.